Samstag,
15. Dez. 2018,
21 Uhr
kein Bild
Bild: MFA+
Im Auftrag ihres Onkels soll die junge Griechin Djam ein Ersatzteil für sein Boot besorgen, weil sie den Kleinhandel an der griechisch-türkischen Grenze aus dem Effeff beherrscht. In Istanbul trifft sie die ebenfalls junge Französin Avril, die dort in der Absicht, Flüchtlingen ehrenamtlich zu helfen, "gestrandet" ist. Gemeinsam ziehen sie weiter durch die Gegend und begegnen vielen Menschen, die sich mit der wirtschaftlich prekären Situation in Griechenland arrangiert haben - oder dies noch müssen.

Interessanterweise macht der französische Regisseur Tony Gatlif aus dieser Irrfahrt mit dokumentarischem Anstrich einen Musikfilm: die mitreißenden Rembetiko-Lieder, die Djam singt, erzählen von den Nöten der einfachen Leute und geben dieser "Hans-im-Glück"-Geschichte Struktur.
Djam

Frankreich/Griechenland/Türkei 2017,  96 Min.
FSK: ab 6 J.
Buch & Regie: Tony Gatlif
Darsteller: Daphne Patakia, Simon Abkarian, Maryne Cayon, Kimon Kouris, Solon Lekkas, Yannis Bostantzoglou, Eleftheria Komi, Michalis Iatropoulos, u.a.