Freitag,
2. Nov. 2018,
21 Uhr
kein Bild
Bild: Alamode Film
Ein Schlachthaus in Budapest bekommt eine neue Mitarbeiterin in der Qualitätskontrolle. Zwar erledigt Mária ihre Arbeit sehr akkurat, doch mit ihrem Autismus bleibt sie im Kollegenkreis eine Einzelgängerin. Einzig der Finanzchef Endre, selbst durch einen schlaffen Arm gehandicappt, scheint ein Auge auf Mária geworfen zu haben. In der sterilen Atmosphäre ihres Arbeitsplatzes bleibt die Kontaktaufnahme jedoch schwierig. Da kommt eines Tages ein Zufall zu Hilfe: die beiden Versehrten erfahren voneinander, dass sie jede Nacht im gemeinsamen Traum als Hirsch und Hirschkuh durch einen verschneiten Wald streifen ...

Zwei Menschen lieben sich, ein Thema so alt wie die Menschheit - und doch gelingt es der ungarischen Regisseurin Ildikó Enyedi diesem Sujet neue Facetten abzugewinnen, in dem sie zarte Mystik und knallharten Realismus subtil miteinander verknüpft. Der nachhaltig wirkende Film gewann nicht nur 2017 den goldenen Bären in Berlin - auch die Hauptdarstellerin Alexandra Borbély konnte 2017 den Preis als beste Darstellerin Europas einheimsen.

Körper und Seele

TESTRÖL ÉS LÉLEKRÖL
Ungarn, 2017, 116 Min., FSK: ab 12 J.
Buch & Regie: Ildikó Enyedi
Kamera: Máté Herbai
Musik: Adam Balazs
Darsteller: Alexandra Borbély, Géza Morcsányi, Réka Tenki, Zoltán Schneider, Ervin Nagy, Itala Békés, Tamás Jordán, u.a.